Fotos          Aktuelles           Über uns             Geplante Mastanlagen        Hintergründe       Presse       Links
 
 

«Die Erde hat genug für die Bedürfnisse eines jeden Menschen, aber nicht für seine Gier.»
(Mahatma Gandhi)


The Meatrix
Hühnermast in Deutschland,
ein Video des Europäischen
TIER- und NATURSCHUTZ e.V.


Pressmitteilung des ABL >>
Spekulationsblase führt zu „Hähnchenblase“


Beitrag von Frontal21
in der ZDFmediathek >>


> kein Brandschutzkonzept


Was spricht dagegen, so eine Anlage in unserer Gegend und überhaupt zu bauen?


Wirtschaftlichkeit   >> Marktanalyse des Geflügelmarkt-Experten Prof. Hans-Wilhelm Windhorst [10/2010]

Der deutsche Markt für Hähnchenfleisch ist bereits zu über 100% gedeckt. In den Supermärkten werden über 50% (manche reden von 90%) des Fleisches weggeschmissen, weil es vor Ablauf des MHD nicht verkauft wurde ... Hauptsache die Regale sind immer voll.
Die Bauern verdienen pro Hähnchen ca. 8 ct. Geplant ist, das Fleisch nach China oder Indien zu exportieren. Welche Auswirkungen das auf die dortigen Märkte und privaten Hühnerhalter hat, kann man sich denken.
Die einzigen, die daran verdienen, sind die Großkonzerne, die alles in der Hand haben: den Bau der Anlagen, Bau und Betrieb der Elterntierzucht, der Brütereien (soll eine in Woldegk gebaut werden), der Mischfutterwerke (ein Werk ist für Strasburg geplant), Schlachtereien und Vermarktung. Der Konzern schluckt die Fördergelder für den Bau, bestimmt die Preise und hält die Mäster mit Verträgen in Abhängigkeit vom Konzern (sog. Integrationen).
Die Gewinne werden privatisiert, die Kosten sozialisiert! (staatl. Fördermittel, Straßenbau, Umwelt- und Gesundheitsschäden ... ).
Beim Eröterungstermin in Mildenitz war interessanterweise (merkwürdigerweise?) der Herr Strätker von der Firma Strahmann-Futtermittel zugegen, der sehr bemüht war, die ganze Sache schön zu reden, er sprach von den 'unabhängigen Betrieben', um dann über 'unsere Betriebe im Emsland' und 'wir kaufen ja auch das Fleisch' zu 'unser Konzern' zu kommen.
Strahmann ist eine deutsche Firma und Tochterfirma von Agrifirm, Agrifirm gehört zu Plukon Royale . Seit Anfang 2009 wird das Eigenkapital von Plukon Royale ******zu 100% ***** von der niederländischen Investment-Gesellschaft Gilde Buy Out Partners gehalten. Diese legt Fonds u.a. im Geflügelmarkt-Segment auf.

Tierschutz

Das Tierschutzgesetz (TierSchG) in Deutschland ist als Gesetz zu dem Zweck erlassen worden, "aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen." (§ 1 S. 1). Der Grundsatz des Tierschutzgesetzes lautet: "Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schaden zufügen" (§ 1 S. 2). [Wikipedia >>]

Wie das bei einer zulässigen Besatzdichte von bis zu 38 kg Fleisch - das sind ca. 25 Tiere - auf einem Quadratmeter eingehaltern werden soll...

Zu den Haltungsbedingungen in Massentierställen gibts ganz viele Webseiten unter LINKS und Pressemitteilungen unter PRESSE zu lesen.

Natur- und Umweltschutz

Verbraucherschutz

Tourismus

Straßenführung
Fotos und Aktuelles >>

Zukunftsfähigkeit

Diese Seite ist noch in Arbeit...

nach oben ||